"Der Mann, der den Berg versetzte, begann damit Steine davon zu tragen." (chin. Sprichwort)

 

Reiki in der Arbeit mit Schwerstkranken und zur Sterbebegleitung: Fortbildung für alle Grade

Mit Reiki die letzte große Reise begleiten ...

Der Tod begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Unsere intensivste Begegnung hatten wir bei meiner sogenannten Nahtodeserfahrung im Jahr 2000 in Folge eines schweren Unfalls. Spätestens seitdem betrachte ich ihn eher als Freund denn als Feind.

Die meisten Menschen haben jedoch Angst vor ihm und fühlen sich hilflos und ohnmächtig, wenn er ihnen begegnet. So sind Sterben und Tod in weiten Teilen unserer Gesellschaft ein Tabuthema - dies wurde besonders deutlich während der Recherche für meine Magisterarbeit mit dem Titel: "Umgang mit Sterben und Tod in Deutschland".

Während dieser Fortbildung betrachten wir zunächst die verschiedenen Gesichter des Todes, die wir auf der Welt finden, und setzen uns mit unseren eigenen Vorstellungen und Gefühlen zum Thema Sterben und Tod auseinander. Dabei möchte sicherlich das ein oder andere - auch mittels der Reiki-Selbstbehandlung - in uns gelöst und verändert werden, so dass wir schließlich ohne eigene Vorbehalte Schwerstkranken und Sterbenden mit Reiki hilfreich zur Seite stehen können.

Im zweiten Teil wenden wir uns den praktischen Möglichkeiten zu, die uns Reiki an die Hand gibt. Zentrale Fragen des Tuns sind dabei: Was kann ich mit Reiki für den bzw. die Sterbende tun und was eventuell auch für die Angehörigen? Welche Handpositionen sind wann und wozu hilfreich? Wir üben uns außerdem in Stille, trainieren unsere Intuition und Hellwahrnehmungsfähigkeit sowie die Kommunikation auf Herzens- bzw. Seelenebene.

Anhand dieser intensiven theoretischen und praktischen Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle und Tätigkeit als Reiki-GeberIn in solch existentiellen Lebenssituationen kann jedeR TeilnehmerIn eine eigene Vorstellung für einen persönlichen und professionellen Umgang mit Sterben und Tod sowie der jeweils adäquaten Reiki-Anwendungen entwickeln. Theoretische und praktische Grundlage dabei ist mein Intuitives Reiki.

Der Kurs findet in einer Kleinstgruppe statt, um ein intensives Lernen und Erfahren zu gewährleisten

 

Voraussetzung: mind. Grundkurs im Intuitiven Reiki (*)

Dauer: 2 Tage, mindestens eine Supervision während oder nach der ersten Begleitung mit Reiki wird empfohlen

Ort: Praxis Lust-zu-Leben, Parkstrasse 101, 65191 Wiesbaden

Termine: 09. und 10.03.2019 oder 09. und 10.11.2019 jeweils von 10 bis 17 Uhr 

Individuelle Termine sind außerdem möglich – spreche mich bitte darauf an.

Beitrag: Bereitschaft, sich intensiv mit dem Thema Sterben und Tod auseinander zu setzen sowie 515 € (inkl. Teilnahmebescheinigung, zzgl. 19% MwSt.)

Frühbucherrabatt bis 30.01.2019: 499 €

Mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken, evtl. eine Kleinigkeit zum Mittagessen

 

Paketpreis: Fachfortbildung Reiki in der Sterbebegleitung + Grundkurs Intuitives Reiki 730 € (zzgl. 19% MwSt.)

 

 

Hier findest Du meine Kontaktdaten für die Anmeldung.


(*) Hinweis: Solltest Du bereits intuitiv arbeiten, entfällt die Teilnahme an einem meiner Grundkurse im Intuitiven Reiki. Bitte spreche mich direkt darauf an.

 

 

Weitere Möglichkeiten zur individuellen Unterstützung Deines (Berufs-)Findungsprozess:

 

 

 

Meine Erfahrung für Deine Professionalität ...

 

 

 

 

 


Copyright © 2018 Sabine Hochmuth   Alle Rechte vorbehalten
Realisiert unter Verwendung von Murphy's CMSmini V 2.5 . Gehostet von Schintech