Der Raum ist dem Ort, was die Ewigkeit der Zeit ist.“ (Joseph Joubert)

 

"OMlineVollmondMeditation" - Verbundenheit im "freien Raum" erleben

Während dieser OmLineMeditation wollen wir das sanfte Licht und die verwandelnde Kraft des Voll­mondes nutzen, um unsere inneren Schätze zu beleuchten und zu 'heben', um sie so für unseren Alltag anwendbar zu machen. Indem wir uns auf 'Luna' und ihren Rhythmus einstellen, können wir die Fähigkeit entwickeln, uns immer mehr und freudiger mit und im Fluss des Lebens zu bewegen.

Dieses Meditationsprojekt biete ich "online" an, um Euch die Möglichkeit zu geben, aus meinem thematischen Impuls heraus in aller Ruhe zu Hause oder in der freien Natur zunächst mittels inspirierender Fragen alleine mit Euch zu arbeiten, um sich dann mit dem Feld, das wir durch die gemeinsame Meditation bilden, zu verbinden. Eine tolle Erfahrung! Danach werdet Ihr entspannt, erfrischt, geklärt, konzentriert und kraftvoll in Euren Alltag zurückkehren können.

Zum Ablauf:

Du meldest Deine Teilnahme für das halbe oder ganze Jahr bei mir an. Ich schicke Dir eine Anmeldebestätigung / Rechnung und nehme Dich in den Mailverteiler auf.

Dann schicke ich Dir 6 oder 12 Monate lang eine Mail mit den "Inspirations-Fragen" gemäß dem Monatsthema (einen Eindruck erhältst Du in der Auflistung unten).

Am Vollmondabend bearbeitest Du ab 20 Uhr diese Fragen alleine für Dich zu Hause, so wie Du das möchtest.

Um 20.15 bis ca. 20.45 Uhr gehst Du in Deine Form der Meditation (Sitzen, Liegen, im Zen- oder Lotsussitz usw. - die ReikianerInnen unter uns verbinden sich natürlich mit Reiki) und gehst in Verbindung mit dem heilsamen Raum, den ich aufbaue und gemeinsam mit Euch aufrechthalte. Vielleicht hilft den etwas Ungeübteren dabei die Vorstellung, dass wir "wie in echt" im Kreis sitzen und gemeinsam meditieren oder Du stellst Dir  vor, mit mir in Kontakt zu gehen.

Ich führe Dich mittels einer Signal-Gruppe durch die Meditation, so dass Du Dich entspannen und ohne Uhr neben Dir konzentriert dabei sein kannst. Die verbleibenden 15 Minuten bis 21 Uhr dienen dem Austausch über die Erfahrungen während der Meditation in der WhatsApp-Gruppe. um daran teilnehmen zu können, sende mir bitte Deine Handynummer oder schreibe mich bei WhatsApp an.

 

(Aum.jpg, 156x150, 17785 Byte)

Zielgruppe: Alle, die ihre verborgenen Schätze ans Licht bringen, ihr Leben spielerisch neu denken und behutsam verändern möchten

Voraussetzung: ein bißchen Meditationserfahrung oder die Lust am Experimentieren

Beitrag:  

Anmeldungen sind jederzeit möglich. Die Monate werden dann entsprechend dem gewünschten Abo erechnet. Bei Interesse frage bitte bei mir nach. Gerne kannst Du auch einmal kostenfrei schnuppern.

Halbjahresabo: 50 € (zzgl. MwSt. = 59,50 €)

Jahresabo: 90 € (zzgl. MwSt. = 107,10 €)

Ort: Universum ... ;-)

Termine: jeweils an Vollmond um 20 Uhr

Anmeldung: Buchung des Halbjahres- oder Jahres-Abos bitte über das Kontaktformuar

 

Hier findest Du ein paar Stimmen zum ersten Mal ...


Termine für für das 1. Halbjahr 2020:

Freitag, 10. Januar - "Frohes neues Jahr!“: Wie möchte ich mein neues Jahr bzw. Jahrzehnt gestalten? Was im alten Jahr bzw. Jahrzehnt zurücklassen, was mitnehmen? Was sind die wichtigsten Eckpunkte, welche Impulse möchte ich zum Jahresbeginn setzen? Wir nehmen Abschied vom alten, begrüüen das neue Jahr und setzen Sinn und Samen für 2020 ...

Sonntag, 9. Februar - "Angekommen im neuen Jahrzehnt?": Wie sehen meine Wüsche für die "Goldenen Zwanziger" aus? Welche großen Projekte stehe an - persönlich und beruflich? Wer oder was möchte ich die nächsten zehn Jahre sein? Wir schauen über den Tellerrand, konzentrieren, fokussieren und manifestieren ...

Montag, 9. März - "Frühlingsbeginn ...“: In der Natur wächst und gedeiht alles - wie von selbst. Wir fragen uns: Was kann ich für mein gesundes Wachstum tun? Wohin möchte ich wachsen? Was brauche ich dazu? Wo spüre ich vielleicht Widerstände? Wir bestellen unser (inneres) Feld und nutzen dazu die besondere Energie von Ostara ...

Mittwoch, 8. April - "April, April ...!": Der Aprilscherz ist ein weit verbreitetes Brauchtum in Europa, mit dem Ziel einen Mitmenschen schelmisch in die Irre zu führen. Wir fragen uns: Wo, bei welchem Thema führe ich mich selbst in die Irre? Wann und wieso mache ich mir selbst etwas vor? Und wieso tue ich das? Wir schauen tiefer, was wir für unsere Ehrlichkeit uns selbst gegenüber tun können ...

Donnerstag, 7. Mai - "Alles neu macht der Mai“: Die Natur legt jetzt so richtig los! Alles blüht, die Bäume schlagen aus und ausgehend von den verschiedenen Volsbräuchen wie die Walpurgisnacht, der Maibaum, Maientanz u.ä. erwachen auch die menschlichen Triebe. Wir fragen uns: Wie kann ich meine schöpferische Energie finden und nutzen? Wann fühle ich mich kraftvoll? Was braucht es dazu? Wir erforschen unsere inneren Schätze, heben und nutzen sie ...

Freitag, 5. Juni - "Menschensinn und Juniwind ändern sich oft sehr geschwind." - sagt eine Bauernregel. So ist das Leben, eine stete Veränderung. Wir fragen uns in der Mitte des Jahres: Wie war mein Jahr bisher? Bin ich (noch) auf meinem Weg? Wo oder was gilt es evtl. nachzubessern oder neu zu denken? Wir ziehen eine Zwischenbilanz ...

Wer im Rahmen der Reiki Con schnuppern möchte, ist HERZlich Willkommen - einfach bei mir melden.

 

Termine für das 2. Halbjahr 2020:

Sonntag, 5. Juli - "Sommer, Sonne, Sonnenschein ..." - lautet ein Songtext. In der Welt um uns herum erleben wir eine Hoch-Zeit. Wie kann ich sommerliche Fülle im Inneren und in meinem Alltag erschaffen? Wie komme ich in meine Leichtigkeit? Was brauche ich, um mich lebendig und lebenslustig zu fühlen? Wir "tanzen" das Leben ...

3. August - "Erntezeit ist gold'ne Zeit": Der August wird auch Erntemonat, Ährenmonat, Sichelmonat oder Ernting genannt. Und so setzen wir uns auch mit dem Thema Fülle und Ernte auseinander. "Ich ernte, was ich säte" - ist es das, was ich wollte? Bin ich mit dem Ergebnis meiner Aussaat zufrieden oder gilt es, irgendwo etwas zu verändern, nachzubessern, auszumisten, neu zu setzen oder ...? Wir werden uns der Fälle des Lebens und der Mäglichkeit der Ernte bewusst ...

2. September - "Des Lebens Schlüssel liegt im Gleichgewicht": Im September findet die Tagundnachtgleiche statt. Wie der Name schon sagt, halten sich das Licht des Tages und die Dunkelheit der Nacht die Waage. Diese besondere Energie des Gleichgewichts nutzen wir, um uns zu fragen: Bin ich in meinem Gleichgewicht? Oder gibt es ein Zuviel bzw. ein Zuwenig in meinem Leben? Und was kann ich tun, um ein Gleichgewicht herzustellen? Wir widmen uns der inneren Balance ...

31. Oktober - "Die Vielfalt des Lebens": Einer der urdeutschen Namen für den zehnnten Monat lautet Gilbhart, der sich aus "gilb" für die Gelbfärbung des Laubes und "hart" für viel zusammensetzt. Der sogenannte Goldene Oktober erinnert uns an die Schönheit und Vielfätigkeit der Natur und wir können uns fragen: Lebe ich meine "Buntheit", meine Vielseitigkeit, meine Schönheit? Oder unterdrücke ich sie eher? Und warum? Wir nehmen einen anderen Blickwinkel uns selbst gegenüber ein ...

30. November - "Loslassen ist eine Kunst": Im November liegen einige Termine, die sich um die Trauer und das Totengedenken drehen. Dies wollen wir zum Anlass nehmen, um uns mit dem Thema Loslassen zu beschäftigen. Was gilt es für mich aus meinem Leben zu entlassen? Woran halte ich fest? Und wieso? Welcher Raum würde sich öffnen, wenn ich loslassen würde? Wir betrachten auch unser eigenes Verhältnis zur Vergänglichkeit ...

30. Dezember - "Bye bye 2020": Wir befinden uns im "Endspurt". Was war gut in meinem vergangenen Jahr? Was möchte ich hinter mir lassen? Was mitnehmen ins nächste Jahr? Wir ziehen Bilanz ...


Ich freue mich schon auf die gemeinsame Zeit mit Dir im freien Raum!

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2020 Sabine Hochmuth   Alle Rechte vorbehalten
Realisiert unter Verwendung von Murphy's CMSmini V 2.5 . Gehostet von Schintech